Konfirmation

Herzliche Einladung zum KonfirmandInnen-Kurs 2018-2019!                                                                                                

Liebe KonfirmandInnen, liebe Eltern!

Wir laden sehr herzlich zur Teilnahme am Konfi-Kurs 2018-2019 ein.

Wir – das sind Pfarrer Friedrich Eckhardt, die Jugendreferenten Richard Deutsch und Lukas Lettner sowie das MitarbeiterInnen-Team.

Im Konfi-Kurs erleben wir miteinander, was evangelische Kirche heute ausmacht.

In der Gruppe fragen und entdecken wir, was es in unserer Zeit bedeuten kann, an Gott zu glauben und als ChristIn zu leben.

Wir glauben, die christliche Botschaft von der Liebe Gottes zu uns Menschen ist heute besonders aktuell und wichtig.

Geleitet von diesem Grundgedanken versuchen wir ein Klima des gegenseitigen Respekts und ein offenes Miteinander zu erreichen.

Dass dabei Freundschaft und Spaß nicht zu kurz kommen, versteht sich von selbst!

Der Kurs startet im September, und die Konfirmation ist für 26. Mai 2019 geplant. Dazwischen treffen wir uns zum Konfi-Kurs einmal im Monat samstags von 10 bis 13 Uhr und darauf am Sonntag zum Gottesdienst.

Der erste Konfi-Samstag ist 22.09 2018 und am 23.09.2018 ist die Vorstellung der KonfirmandInnen im Gottesdienst.

Der Unkostenbeitrag für die Konfi-Freizeit und andere diverse Ausgaben für den Konfi-Kurs beträgt € 150,-  und ist für unsere Gemeinde nicht kostendeckend!

Wenn Sie eine Reduktion der Kursgebühr benötigen, nehmen Sie Kontakt mit uns  auf. Wir unterstützen gerne, wo es nötig ist.

Die Kursgebühr wird beim Elternabend eingesammelt. (bitte den Betrag möglichst passend dabei haben)

Bei Jugendlichen, von denen kein Elternteil evangelisch ist, erbitten wir zusätzlich einen Unkostenbeitrag von € 100.-.

Wir laden herzlich ein zum Elternabend und freuen uns darauf, auch Sie als Eltern kennenzulernen.

In diesem Rahmen erhalten Sie nähere Informationen zum Kursprogramm  und auch schon einige relevante Termine (Konfi-Treffen, Konfi-Freizeit  etc.)

Bitte bringen Sie zum Elternabend das ausgefüllte Anmeldeformular : download sowie den Taufschein mit.

Wann:  Donnerstag 20. September 2017, 19:00 Uhr

Wo:      Burenstraße 9, 8020 Graz, Gemeindesaal

Wir freuen uns auf ein gutes Miteinander!

Pfarrer Friedrich Eckhardt              Lukas Lettner                         Richard Deutsch
und das MitarbeiterInnen-Team

 

 


Anmeldung

  • Die Einladung und Anmeldung erfolgt in den letzten Wochen vor den Ferien. Eingeladen werden alle Jugendlichen, die im neuen Schuljahr ihr 14. Lebensjahr erreichen werden.
  • Sollte Ihr Kind aus verschiedenen Gründen (Umzug, Zuzug) keine Einladung zur Konfirmationsvorbereitung erhalten haben, kontaktieren Sie bitte unser Pfarramt.
  • Die Konfirmandenvorbereitung erfolgt von Oktober bis Mai. Die Konfirmation selbst findet zu Pfingsten statt.
  • Die Anmeldung erfolgt mit dem zugesandtem Anmeldeblatt, der Kopie des Taufscheins sowie Delegation der Heimatpfarrgemeinde (wenn Ihr Kind nicht unser Gemeindemitglied ist).

Wer kann sich konfirmieren lassen?

Jede/r, die/der evangelisch getauft wurde oder dem evangelischen Glauben angehört und üblicherweise im 14. Lebensjahr ist. Auch eine spätere Konfirmation als Erwachsene/r ist möglich.


Ist der Unterricht in einer anderen Pfarrgemeinde möglich?

Das ist möglich. Falls Ihr Kind einer anderen Gemeinde zugehörig ist und den Konfirmandenunterricht bei uns besuchen möchte, braucht es von seiner zuständigen Kirchengemeinde eine Delegation (Beauftragung seiner Heimatpfarrgemeinde) oder umgekehrt.


Mein Kind ist nicht getauft. Kann es konfirmiert werden?

Nein. Um konfirmiert zu werden, muss Ihr Kind getauft sein. Die Taufe kann aber im Rahmen der Konfirmationsvorbereitung kurz vor oder mit der Konfirmation im Konfirmationsgottesdienst gefeiert werden.


Muss mein Kind konfirmiert werden, oder reicht die Taufe?

Zur Kirchenmitgliedschaft reicht die Taufe. Wer das Patenamt übernehmen will, muss konfirmiert sein.


Welche Rechte erhält man durch die Konfirmation?

Mit der Konfirmation wird unter anderem das Recht zugesprochen, Pate zu werden, eine Nottaufe vorzunehmen und sich nach der Volljährigkeit sich als Gemeindevertreter/in wählen zu lassen um aktiv in der Gemeinde mitzuarbeiten. Vom aktiven Wahlrecht kann man in der evangelischen Kirche sogar schon ab dem vollendetem 14. Lebensjahr nach der Konfirmation Gebrauch machen.


Endet das Patenamt mit der Konfirmation?

Offiziell enden die Aufgaben der Paten/Patinnen mit der Konfirmation, weil mit ihr die christliche „Erziehung“ abgeschlossen ist. Die guten Kontakte zwischen Paten/Patinnen und Patenkind entwickelt haben, können natürlich bestehen bleiben. Ein eigener Pate / eine eigene Patin zur Konfirmation ist nicht üblich.