Taufe

Schön, dass Sie Ihr Kind oder sich selbst in unserer Pfarrgemeinde taufen lassen möchten.


Unterlagen für die Anmeldung

  • Geburtsurkunde des Taufkindes
  • Heiratsurkunde oder Geburtsurkunden (wenn nicht verheiratet) der Eltern
  • Taufpatenbestätigung vom Taufpaten
    (Bestätigung von seiner Heimatpfarrgemeinde über seine Kirchenzugehörigkeit)
  • Delegation der Heimatpfarrgemeinde
    (wenn Sie als Elternteil nicht der Pfarrgemeinde zugehörig sind).

Gesprächstermin

Bitte melden Sie die Taufe mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Tauftermin an.
Dem Terminwunsch können wir in der Regel nachkommen bzw. schlagen wir Alternativen vor. Um die Taufe vorzubereiten, vereinbaren Sie nach der Anmeldung einen Termin mit Pfarrerin Hribernig-Ploll. Schön ist es, wenn zum vereinbarten Termin auch die Taufpaten bzw. Taufpatinnen kommen können. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.


Paten und Patinnen

Für die Taufe eines Kindes ist ein Taufpate bzw. eine Taufpatin erforderlich. Dafür kommen alle Personen in Frage, die Mitglied einer christlichen Kirche sind. Ausgetretene oder nicht Getaufte können nicht Taufpate bzw. Taufpatin werden, wofür wir um Verständnis bitten.


Zeitpunkt

Taufen finden in unserer Pfarrgemeinde meistens in einem eigenen Taufgottesdienst im familiären Rahmen statt. Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie die Taufe in einem Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde feiern möchten. In diesem Fall wird die Taufe in den Ablauf des Gottesdienstes integriert. Die Taufgottesdienste feiern wir an Sonntagen nach dem Gemeindegottesdienst. An Festtagen finden in der Regel keine Taufen statt.


Ort

Taufen finden grundsätzlich in unserer Kirchen statt. Andere Orte bedürfen der persönlichen Rücksprache mit der Pfarrerin, sollten aber jedenfalls liturgische Räume sein.


Religionsbekenntnis der Eltern (nur bei Kindstaufe)

Wenn Sie Ihr Kind evangelisch taufen lassen möchten, gehen wir davon aus, dass Sie als Eltern oder als Elternteil ebenfalls Mitglied/er der Evangelischen Kirche sind. Da wir manchmal Anfragen von Ausgetretenen erhalten, wollen wir darauf hinweisen, dass es für uns in der Regel schwer nachvollziehbar ist, wenn Eltern, die selbst nicht mehr Mitglieder der Evangelischen Kirche sind, ihr Kind in eben dieser Kirche taufen lassen wollen.


Musikalische Gestaltung

Zu einem feierlichen Rahmen gehört Musik. Wir vermitteln Ihnen gerne Organisten.


Blumenschmuck / Kirchenraumgestaltung

Wie bei der Musik sorgen Blumen in der Kirche bzw. Bänder an den Bänken für einen festlichen Rahmen. Wir dürfen Sie ausdrücklich ersuchen, dass Sie mit uns rechtzeitig absprechen:

Von wem die Kirche geschmückt wird

  • Es ist möglich, dass die Kirche von unserer Küsterin Frau Hainberger geschmückt wird. Dies muss ebenfalls mit uns vereinbart werden und ist mit Mehrkosten verbunden.
  • Wann die Kirche geschmückt wird (Floristen).
    Mitunter finden vor Ihrer Taufe noch Veranstaltungen statt, weshalb das Schmücken der Kirche mitunter nur unmittelbar vor der Taufe erfolgen kann.
  • Wie die Kirche geschmückt wird.
    Nachdem wir für die Sonntagsgottesdienste den Altar mit Blumen schmücken, freuen wir uns, wenn Sie uns den Altarschmuck überlassen können, v.a. wenn Sie den letzten Termin an dem Tag haben.

Sie gehören nicht unserer Pfarrgemeinde an?

Wir freuen uns, wenn Sie eine besondere Beziehung zu unserer Pfarrgemeinde haben. Natürlich können Sie Ihr Kind auch hier taufen lassen, wenn Sie nicht mehr in unserem Pfarrgemeindegebiet wohnen. In diesem Fall taufen wir zwar hier in der Christuskirche, tun dies aber für Ihre derzeitige Pfarrgemeinde, mit der Sie bitte Kontakt aufnehmen, bevor Sie bei uns eine Taufe anmelden. Aus diesem Grund fallen zusätzliche Stolgebühren an.